Kulturpolitische Konferenz

28. April 2012 – 29. April 2012

Romanfabrik e.V.
Hanauer Landstr. 186
63047 Frankfurt

Das Land Hessen, inmitten der Republik, versteht sich als einzigartige und unvergleichbare Kulturlandschaft. Ihr vielgestaltiges, kulturelles Leben bietet in besonderer Weise den Raum, in dem sich die Gesellschaft ihrer Werte- und Zielvorstellungen vergewissert. Kultur stärkt die Menschen, schafft Zugehörigkeiten und Möglichkeiten der Selbstvergewisserung sowie das Bewusstsein von Verwurzelung – wesentliche Bestandteile des gesellschaftlichen Zusammenhalts.

Kultur ist ein öffentliches Gut. Sie zu fördern, ist Aufgabe der Bürgergesellschaft und des Landes Hessen. Privates, bürgerschaftliches Engagement ist nötig. Doch das Land Hessen hat eine nicht delegierbare Verantwortung. Es sichert die Vielfalt der Kulturlandschaft, die kulturelle Bildung, die Pflege unseres Erbes und unserer Erinnerungskultur. Er fördert die Künste und übernimmt Verantwortung für die soziale Absicherung freier künstlerischer Existenzen.

Es präsentiert unsere Kultur im Ausland und ermöglicht internationale Beziehungen. Wie aber ist es heute bestellt um Kunst und Kultur im Lande Hessen? Lässt sich das Diktum Joseph Beuys´ „Jeder ist ein Künstler“ in seinem umfassend utopischen Gehalt noch unbefangen zitieren? Inwieweit hält die in den 70er Jahren geprägte Handlungsmaxime Hilmar Hoffmanns „Kultur für alle“ angesichts veränderter Wirklichkeiten noch Stand? Inwieweit sind die Orientierungen der unabhängigen Kulturkommission von 2002 noch tragfähig?

Wir laden Sie herzlich ein, auf unserem Fachtag über den Stellenwert von Kunst und Kultur in Hessen zu diskutieren; gemeinsam darüber nachzudenken, was getan werden muss, dass Kulturpolitik in Hessen ihren Namen wieder verdient.

Jeder_Mensch_ist_ein_Kuenstler
Jeder_Mensch_ist_ein_Kuenstler_Anmeldung
Jeder_Mensch_ist_ein_Kuenstler_Programm

Veröffentlicht in Veranstaltungen