Diskussion und Empfang zur Ehrung von Linda Reisch (Frankfurter Kulturdezernentin von 1990 bis 1998, Gründerin des Kulturforums der Sozialdemokratie)

25. Januar 2016 um 18:00
Romanfabrik
Hanauer Landstr. 186
60314 Frankfurt am Main

„Der wahre Sinn der Kunst liegt nicht darin, schöne Objekte zu schaffen. Es ist vielmehr eine Methode, um zu verstehen. Ein Weg, die Welt zu durchdringen und den eigenen Platz zu finden.“ (Paul Auster)
Musikunterricht kennt jeder, aber ist das schon kulturelle Bildung? Fest steht: Kulturelle Bildung bedeutet Bildung zur kulturellen und gesellschaftlichen Teilhabe. Sie gehört zu den Voraussetzungen für ein geglücktes Leben, für Persönlichkeitsentwicklung und Emanzipation. Kulturelle Bildung ist ein Menschenrecht, das für alle Lernenden gilt, einschließlich für die oft von Bildung Ausgeschlossenen. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zum Zusammenleben der Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft. Doch wie sieht es in der Realität aus? Tun wir genug, um kulturelle Bildung für alle zu ermöglichen? Welche Unterstützung brauchen Kultureinrichtungen, Initiativen und Schulen bei dieser Aufgabe? Und wie sieht eine interkulturelle Bildung aus?

Es diskutieren:

Wolfgang Thierse, Präsident des Deutschen Bundestages 1998 – 2005
Linda Reisch, Kulturdezernentin 1990 – 1998
Thomas Rietschel, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Sabine Hoffmann, Gallus-Zentrum
Sylvia Weber, Frankfurter Kulturforum der SPD

Grußworte:
Michael Siebel, MdL, Forum für Kunst + Kultur HEssen
Mike Josef, SPD Frankfurt

Einladungsflyer Kunst, Kultur und Bildung

Veröffentlicht in Veranstaltungen